450 Meter Stoff & jede Menge Enthusiasmus - Vienna Fashion Week 2019

450 Meter Stoff, 220 mitwirkende Schülerinnen & Schüler, 85 Modelle, 37 Models und jede Menge Enthusiasmus - das war die Fashionshow der Modeschule Michelbeuern  bei der Vienna Fashion Week 2019. 

Bei diesem Event präsentierten nicht nur erfolgreiche Modemacher, sondern auch die Schülerinnen und Schüler der Modeschule Michelbeuern (HLMW9) ihre Kreationen. Doch wie kams, was bleibt und was kommt? Alexandra Zimmermann, „Modeschauleitung der HLMW9“, gibt einen Einblick: 

Wie kam es zur Kooperation mit der Vienna Fashion Week?
Alexandra Zimmermann: Vor über neun Jahren hat Mario Soldo, mit dem wir davor schon bei Modeschauen zusammengearbeitet haben, uns - also die HLMW9 - eingeladen bei der Vienna Fashion Week mitzuwirken. Wir waren damals die erste Modeschule Österreichs, die bei der Fashion Week dabei war. 

Inwiefern profitieren die Schülerinnen und Schüler von der Kooperation mit der Vienna Fashion Week?
Zimmermann: Die Schülerinnen und Schüler profitieren auf vielfältigste Weise. Da gibt es jene, deren Kreationen auf dem Laufsteg gezeigt werden. Wiederum andere modeln für die Jungdesignerinnen und -designer. Gerade hier habe ich bemerkt, welche Persönlichkeitsentwicklung die Jungmodels durchmachen und wie ihr Selbstbewusstsein gestärkt wird. Es wurden sogar schon welche entdeckt und für Modeljobs engagiert.

Ergeben sich auch Jobs durch diese Kooperation?
Zimmermann: Viele Schülerinnen und Schüler absolvieren ihr Pflichtpraktikum bei der Vienna Fashion Week und erhalten so vertiefende Einblicke ins Mode- Business. Man darf aber auch die Kontakte nicht unterschätzen, die man bei einer Veranstaltung wie dieser knüpfen kann.

Wie profitiert die Vienna Fashion Week von den Nachwuchstalenten der HLMW9?
Zimmermann: Junge Talente zu unterstützen ist auch für die Organisatoren der Vienna Fashion Week sehr wichtig. Sie sind unsere Zukunft! Diese zu pflegen, früh zu motivieren und zu fördern, steht auch für die Organisatoren an oberster Stelle. 

Durch das Sponsoring der Ersten Bank wurde die Modenschau von Visuals
- bestehend aus Entwürfen und Moodboards, die bei der Entwicklung der Kollektion durch die Schülerinnen & Schüler entstanden sind - begleitet. Dadurch entstanden Bildwelten, die eine weitere Ebene der visuellen Stimmungen eröffneten. 

Fotos: Aimée Blaskovic 

 

Zurück