Sag's multi goes ÖGS

Im Schuljahr 2015/16 fand wieder der mehrsprachige Redewettbewerb "Sag's multi" statt. Zur Erinnerung: letztes Schuljahr hat Anja Burghardt aus der Expositur in der Gebärdensprache (ÖGS) gewonnen. Diesmal meldeten sich gleich drei Schülerinnen an: Medine Oktar, Carina Kilinc und Arina Makarenko. Das diesjährige Thema war: "Meine Stimme zählt!" In der ersten Vorrunde ging Arina Makarenko als Siegerin hervor.

In den weiteren Regionalrunden war Arina zwei Mal vertreten. Einmal präsentierte sie ihre Rede (in ÖGS und Deutsch) über das Thema „Sprich eine neue Sprache und die Welt wird eine neue Welt sein.“, einem Zitat von Rumi, und sprach über ihre eigenen Erfahrungen zwischen zwei Welten. Einerseits erzählte sie über die Welt der Hörenden und Gehörlosen und andererseits über ihre Erlebnisse in Russland und Österreich. Sie sprach zuerst in deutscher Lautsprache und wechselte dann in die ÖGS (Österreichische Gebärdensprache). Das Publikum zeigte sich begeistert und applaudierte in Gebärdensprache (Hände hochwedeln).

Arina wurde zur Finalrunde eingeladen. Sie präsentierte eine wahre Geschichte über einen Jungen, der in einer hörenden Familie aufwuchs (95-98% der Gehörlosen wachsen in hörenden Familien auf), mit sprachlichen Barrieren konfrontiert war und dann den Weg in die Gebärdensprache und in die Welt der Gehörlosen fand. Sie erzählte diese Geschichte sehr fesselnd, das Publikum war gebannt.

Die Aufregung war groß, als die Einladung zur Preisverleihung im Rathaus kam. In Begleitung von Expositurleiterin Patricia Neuhofer und Direktor Johannes Töglhofer nahm sie an der Abschlussveranstaltung statt. Auch wenn sie keinen Preis gewann, gilt das Motto: Dabeisein ist alles. Es war eine schöne Erfahrung für uns alle. Wir freuen uns, dass die teilnehmende Sprache ÖGS mittlerweile bei “Sag´s multi” selbstverständlich ist und zur Sprachenvielfalt an unseren Schulen beiträgt.

Bericht: Lydia Fenkart
Fotos: Mag. Patricia Neuhofer

Zurück