Sichere Schule
COVID-Maßnahmen für den Schulbetrieb

Damit der Präsenzunterricht in diesem Schuljahr kontinuierlich stattfinden und längere Distance Learning Phasen vermieden werden, startet das Schuljahr mit einer Sicherheitsphase zum Schulstart, einem 4-Punkte-Plan des BMBWF sowie Maßnahmen entlang einer dreistufigen Risikobewertung.

Sicherheitsphase zum Schulstart

Die ersten drei Wochen nach Schulbeginn gelten als Sicherheitsphase. In diesem Zeitraum tragen alle Personen außerhalb der Klasse einen Mund-Nasenschutz. Schüler*innen, Lehrkräfte und Verwaltungspersonal testet sich dreimal pro Woche:

  • In den ersten drei Schulwochen werden alle Schüler*innen jeweils dreimal pro Woche getestet, auch jene, die bereits genesen oder geimpft sind. Zweimal pro Woche findet der gewohnte Antigen-Schnelltest statt (Nasenbohrer-Test), ein Test pro Woche wird als PCR-Test mit Mundspülung durchgeführt.

  • Für Lehrkräfte und Verwaltungspersonal gilt dieselbe Regel: Auch sie testen sich dreimal pro Woche. Bei Geimpften reicht ein von der Schule bereitgestellter anterio-nasaler Antigen-Schnelltest, Ungeimpfte ersetzen einen Antigen-Test durch einen PCR-Test einer befugten, externen Stelle (z. B. Alles gurgelt).

  • Während dieser Zeit tragen alle Personen (Schüler*innen sowie Lehrpersonen und Verwaltungspersonal) außerhalb der Unterrichts- und Gruppenräume einen MNS.

Nach dem Ende der Sicherheitsphase wird es drei unterschiedliche Sicherheitsstufen geben, diese sind von der Risikolage abhängig. Diese Einstufung basiert auf der 7-Tage-Inzidenz.

Dokumente zum Download:

Was ist zu tun bei einem Verdacht auf eine Erkrankung bei mir zu Hause?

Designed, Developed and Hosted by Sushi Dev KG
Statuspage / version 1.2.8.2133-gaee5fe03 (commit aee5fe)