©koerbchen
Gestern an der Modeschule Michelbeuern, heute erfolgreich im Modebusiness

Die beiden Absolventinnen der Modeschule Michelbeuern Elisabeth Leitner und Victoria Lohninger haben sich ihren Traum vom eigenen Unternehmen erfüllt. Was 2015 zu Hause in der Wohnung begonnen hat, ist heute das Unterwäsche-Label körbchen mit sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir haben mit den beiden Gründerinnen gesprochen, sie sind Absolventinnen der Meisterklasse Herren.

Wie ist die Idee entstanden ein eigenes Modelabel zu gründen und nachhaltige Unterwäsche zu produzieren?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: körbchen ist uns mehr oder weniger zufällig passiert. Die Idee für das eigene Label entstand spontan während der Ausbildung an der HLMW9. Wir dachten damals jung und naiv, dass wir doch einfach "etwas nähen und auf Designmärkten verkaufen" könnten. Dass dieses "Etwas" Unterwäsche werden würde, passierte eher zufällig. Natürlich hat das alles zuerst nicht so einfach funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Letztendlich hat uns das Ganze aber großes Vergnügen bereitet und wir waren nach einiger Zeit auch erfolgreich, also steckten wir unsere gesamte Freizeit und unser Herzblut hinein. So haben wir körbchen zu dem gemacht, was es heute ist.

Körbchen bietet nachhaltige Unterwäsche für Frauen an. Was bedeutet nachhaltig in diesem Fall?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Nachhaltigkeit hat für uns mehrere Aspekte. Erstens gestalten wir unser gesamtes Materialkonzept möglichst nachhaltig und ressourcenschonend. Aus diesem Grund verwenden wir vorwiegend recycelte und upgecycelte Materialien, die außerdem - wenn möglich - regional bezogen werden. Zudem nähen wir die Wäsche mit Ökostrom, verwerten die Abfälle aus unserem Zuschnitt und versuchen ganz allgemein, immer die nachhaltigere Option zu wählen. Zweitens ist ein wichtiges Ziel für uns, langlebige Lieblingsstücke zu nähen. In unserer Wäsche steckt unser ganzes Knowhow und wir möchten Stücke produzieren, die gut passen und hochwertig verarbeitet sind. Und falls doch etwas kaputt gehen sollte, reparieren wir die Wäschestücke auch. Ein körbchen-Stück soll wirklich lange und nachhaltig Freude bereiten.

Wer ist Ihre Zielgruppe?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Unsere Zielgruppe sind Frauen aller Altersgruppen, die Wert darauf legen, wie und wo ihre Kleidung hergestellt wird.

Wenn Sie an Ihre Schulzeit zurückdenken, wovon profitieren Sie heute am meisten in Ihrem Job?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Was uns in der Schulzeit am meisten geholfen hat, ist wohl, abgesehen von der praktischen Ausbildung und allem was damit einhergeht, die Fähigkeit, Materialien vernünftig und rationell zu verarbeiten. Während unserer Ausbildung in der Herren-Meisterklasse hatten wir einen außergewöhnlich guten Lehrer, Herrn Zdrazil, dessen Verarbeitungstechniken und Tipps uns bis heute jeden Tag begleiten - und das, obwohl wir in einer völlig anderen Sparte tätig sind.

Woran erinnern Sie sich besonders gerne, wenn Sie an Ihre Schulzeit denken?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Besonders schön ist die Erinnerung daran, ohne ökonomischen Druck und ohne Vorgaben in der Werkstatt Stücke zu fertigen und zu nähen - das Nähen um des Nähens willen, einfach aus Freude an der Arbeit und um etwas zu lernen.

Gibt es etwas, das Sie jungen Menschen, die selbst ein Modelabel oder ein Unternehmen gründen möchten, empfehlen würden?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Unser Tipp ist, sich etwas zu suchen, für das man wirklich brennt. Selbst ein Modelabel zu führen, bedeutet am Anfang vor allem sehr viel Arbeit. Außerdem können wir aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es uns unglaublich geholfen hat, nicht allein eine Firma zu gründen. Dadurch, dass wir zu zweit unseren Weg gegangen sind, haben wir uns gegenseitig aufgebaut, geholfen, Freude und Leid geteilt, zusammen gelitten und gefeiert. Und ein weiterer Pluspunkt ist, dass unsere Designs viel abwechslungsreicher sind, da die Inspiration von zwei Menschen zusammenfließt und dadurch etwas Besseres und Schöneres ergibt.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?
Elisabeth Leitner
und Victoria Lohninger: Unsere Pläne sind auf alle Fälle, weiterhin unseren Betrieb in Österreich zu führen und so viel Freude an körbchen zu haben wie bisher – alles andere lassen wir auf uns zukommen.

Logo koerbchen

Atelier:
Franzensgasse 6
1050 Wien

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag 11-17 Uhr
Freitag 11-19 Uhr
Samstag 11-18 Uhr

Webseite und Online-Shop:
koerbchen-wien.at

Designed, Developed and Hosted by Sushi Dev KG
Statuspage / version 1.2.8.2133-gaee5fe03 (commit aee5fe)